• Kontaktpersonenmanagement in Kindertagesstätten – NEU

      -          1 positiver Fall (POC oder PCR) in der Kita, § 3 Abs. 2 AbsonderungsVO >>

      für alle Kontaktpersonen (Kinder der Gruppe/offenen Gruppe und das Personal, wenn ein Kontakt zur infizierten Person in den 5 Tagen vor dem positiven Abstrich nicht sicher ausgeschlossen werden kann) gilt grds. ab Bekanntwerden der Infektion eine sofortige Quarantänepflicht. Die Quarantäne endet 10 Tage nach dem letztmöglichen Kontakt zur infizierten Person (also deren letzter Kita-Tag)! Die Quarantäne kann vorzeitig mit einem negativen PCR- oder POC-Antigentest, der frühestens am 5. Tag nach dem letztmöglichen Kontakt (also ab Tag 6) durchgeführt werden darf, beendet werden. Selbsttest wird nicht akzeptiert.  Sobald das negative PCR- oder POC-Ergebnis (Tag 6) vorliegt ist die Quarantäne automatisch aufgehoben. Bei Wiederbetreten der Kita ist das Testergebnis der Kita-Leitung vorzulegen. Für Kinder oder Kontaktpersonen, die sich nicht testen lassen, gilt eine Quarantänepflicht für 10 Tage. Von der Quarantänepflicht ausgenommen sind Geboosterte, geimpfte Genesene, frische Geimpfte sowie frische Genesen (s. oben). Die Kita erhält von uns einen Elternbrief, in dem alle Informationen enthalten sind. Diesen Elternbrief leitet die Kita an die Eltern weiter. Wir versuchen weiterhin einen Sammelabstrich an Tag 6 zu organisieren, sollte dies aufgrund hoher Fallzahlen nicht möglich sein, schicken wir Ihnen einen Elternbrief mit Berechtigungsschein zu. Die Eltern oder sie als Träger müssen sich dann zwecks Quarantäneverkürzung selbst um einen Test an einer Teststelle kümmern.  Die Quarantänepflicht gilt gem. Absonderungsverordnung, es erfolgt keine telefonische In-Quarantäne-Versetzung durch das Corona-Lagezentrum.

      Kontaktpersonenmanagement in Kindertagesstätten – NEU

      -          1 positiver Fall (POC oder PCR) in der Kita, § 3 Abs. 2 AbsonderungsVO >>

      für alle Kontaktpersonen (Kinder der Gruppe/offenen Gruppe und das Personal, wenn ein Kontakt zur infizierten Person in den 5 Tagen vor dem positiven Abstrich nicht sicher ausgeschlossen werden kann) gilt grds. ab Bekanntwerden der Infektion eine sofortige Quarantänepflicht. Die Quarantäne endet 10 Tage nach dem letztmöglichen Kontakt zur infizierten Person (also deren letzter Kita-Tag)! Die Quarantäne kann vorzeitig mit einem negativen PCR- oder POC-Antigentest, der frühestens am 5. Tag nach dem letztmöglichen Kontakt (also ab Tag 6) durchgeführt werden darf, beendet werden. Selbsttest wird nicht akzeptiert.  Sobald das negative PCR- oder POC-Ergebnis (Tag 6) vorliegt ist die Quarantäne automatisch aufgehoben. Bei Wiederbetreten der Kita ist das Testergebnis der Kita-Leitung vorzulegen. Für Kinder oder Kontaktpersonen, die sich nicht testen lassen, gilt eine Quarantänepflicht für 10 Tage. Von der Quarantänepflicht ausgenommen sind Geboosterte, geimpfte Genesene, frische Geimpfte sowie frische Genesen (s. oben). Die Kita erhält von uns einen Elternbrief, in dem alle Informationen enthalten sind. Diesen Elternbrief leitet die Kita an die Eltern weiter. Wir versuchen weiterhin einen Sammelabstrich an Tag 6 zu organisieren, sollte dies aufgrund hoher Fallzahlen nicht möglich sein, schicken wir Ihnen einen Elternbrief mit Berechtigungsschein zu. Die Eltern oder sie als Träger müssen sich dann zwecks Quarantäneverkürzung selbst um einen Test an einer Teststelle kümmern.  Die Quarantänepflicht gilt gem. Absonderungsverordnung, es erfolgt keine telefonische In-Quarantäne-Versetzung durch das Corona-Lagezentrum.

    • Kontaktpersonenmanagement in Schulen – NEU

      -          1 positiver Fall (Selbsttest, POC-Schnelltest, PCR-Test) in der Klasse/im Kurs § 3 Abs. 1 AbsonderungsVO >> 

      a)       für alle „engen“ Kontaktpersonen, also Schüler*innen und Lehrpersonal der Klasse/Kurse/Parallelklasse, die in den 5 Tagen vor dem positiven Abstrich gemeinsam mit der infizierten Person im Unterricht waren und ein Abstand im Radius von > 2m zur infizierten Person nicht dauerhaft eingehalten wurde (direkte Sitznachbarn, Sportgruppe innen, enger Kontakt in Pausen, Betreuung, AG etc.) gilt grds. ab Bekanntwerden der Infektion eine sofortigeQuarantänepflicht. Die Quarantäne endet 10 Tage nach dem letztmöglichen Kontakt zur infizierten Person (also deren letzter Schul-Tag/gemeinsamer Unterricht)! Die Quarantäne kann vorzeitig mit einem negativen PCR- oder POC-Antigentest, der frühestens am 5. Tag nach dem letztmöglichen Kontakt (also ab Tag 6) durchgeführt werden darf, beendet werden. Selbsttest wird nicht akzeptiert.  Sobald das negative PCR- oder POC-Ergebnis (Tag 6) vorliegt ist die Quarantäne automatisch aufgehoben. Bei Wiederbetreten der Schule ist das Testergebnis vorzulegen. Für enge Kontaktpersonen, die sich nicht testen lassen, gilt eine Quarantänepflicht für 10 Tage. Von der Quarantänepflicht ausgenommen sind Geboosterte, geimpfte Genesene, frische Geimpfte sowie frische Genesen (s. oben). Die Schule erhält von uns einen Infobrief, in dem alle Informationen enthalten sind. Diesen Infobrief leitet die Schulleitung an die betroffenen Kontaktpersonen weiter. Wir versuchen weiterhin einen Sammelabstrich an Tag 6 zu organisieren, sollte dies aufgrund hoher Fallzahlen nicht möglich sein, schicken wir Ihnen einen Infobrief mit Berechtigungsschein zu. Die engen Kontaktpersonen müssen sich dann zwecks Quarantäneverkürzung selbst um einen Test an einer Teststelle kümmern.  Die Quarantänepflicht gilt gem. Absonderungsverordnung, es erfolgt keine telefonische In-Quarantäne-Versetzung durch das Corona-Lagezentrum.

      b)      für alle anderen Kontaktpersonen, also Schüler*innen und Lehrpersonal der Klasse/Kurse/Parallelklasse, die in den 5 Tagen vor dem positiven Abstrich gemeinsam mit der infizierten Person im Unterricht waren und ein Abstand > 2 m dauerhaft eingehalten wurde, besteht eine Testpflicht (Selbsttest in der Schule) für die nächsten 5 Schultage, jedoch keine Quarantänepflicht. Von der Testpflicht ausgenommen sind Geboosterte, geimpfte Genesene, frische Geimpfte sowie frische Genesen (s. oben)

      Wichtig: Bitte vollständige Kontaktlisten schicken, auch Daten der Kontaktpersonen aus den Parallelklassen bei gemischtem Unterricht oder Nachmittagsbetreuung ergänzen. Außerdem benötigen wir Sitzpläne von allen Unterrichtsfächern und –räumen.

      Kontaktpersonenmanagement in Schulen – NEU

      -          1 positiver Fall (Selbsttest, POC-Schnelltest, PCR-Test) in der Klasse/im Kurs § 3 Abs. 1 AbsonderungsVO >> 

      a)       für alle „engen“ Kontaktpersonen, also Schüler*innen und Lehrpersonal der Klasse/Kurse/Parallelklasse, die in den 5 Tagen vor dem positiven Abstrich gemeinsam mit der infizierten Person im Unterricht waren und ein Abstand im Radius von > 2m zur infizierten Person nicht dauerhaft eingehalten wurde (direkte Sitznachbarn, Sportgruppe innen, enger Kontakt in Pausen, Betreuung, AG etc.) gilt grds. ab Bekanntwerden der Infektion eine sofortigeQuarantänepflicht. Die Quarantäne endet 10 Tage nach dem letztmöglichen Kontakt zur infizierten Person (also deren letzter Schul-Tag/gemeinsamer Unterricht)! Die Quarantäne kann vorzeitig mit einem negativen PCR- oder POC-Antigentest, der frühestens am 5. Tag nach dem letztmöglichen Kontakt (also ab Tag 6) durchgeführt werden darf, beendet werden. Selbsttest wird nicht akzeptiert.  Sobald das negative PCR- oder POC-Ergebnis (Tag 6) vorliegt ist die Quarantäne automatisch aufgehoben. Bei Wiederbetreten der Schule ist das Testergebnis vorzulegen. Für enge Kontaktpersonen, die sich nicht testen lassen, gilt eine Quarantänepflicht für 10 Tage. Von der Quarantänepflicht ausgenommen sind Geboosterte, geimpfte Genesene, frische Geimpfte sowie frische Genesen (s. oben). Die Schule erhält von uns einen Infobrief, in dem alle Informationen enthalten sind. Diesen Infobrief leitet die Schulleitung an die betroffenen Kontaktpersonen weiter. Wir versuchen weiterhin einen Sammelabstrich an Tag 6 zu organisieren, sollte dies aufgrund hoher Fallzahlen nicht möglich sein, schicken wir Ihnen einen Infobrief mit Berechtigungsschein zu. Die engen Kontaktpersonen müssen sich dann zwecks Quarantäneverkürzung selbst um einen Test an einer Teststelle kümmern.  Die Quarantänepflicht gilt gem. Absonderungsverordnung, es erfolgt keine telefonische In-Quarantäne-Versetzung durch das Corona-Lagezentrum.

      b)      für alle anderen Kontaktpersonen, also Schüler*innen und Lehrpersonal der Klasse/Kurse/Parallelklasse, die in den 5 Tagen vor dem positiven Abstrich gemeinsam mit der infizierten Person im Unterricht waren und ein Abstand > 2 m dauerhaft eingehalten wurde, besteht eine Testpflicht (Selbsttest in der Schule) für die nächsten 5 Schultage, jedoch keine Quarantänepflicht. Von der Testpflicht ausgenommen sind Geboosterte, geimpfte Genesene, frische Geimpfte sowie frische Genesen (s. oben)

      Wichtig: Bitte vollständige Kontaktlisten schicken, auch Daten der Kontaktpersonen aus den Parallelklassen bei gemischtem Unterricht oder Nachmittagsbetreuung ergänzen. Außerdem benötigen wir Sitzpläne von allen Unterrichtsfächern und –räumen.